…und manchmal macht Konsum eben doch glücklich.

In meinem Fall habe ich mich nach rund 6 Monaten Hin- und Herüberlegens, Finanzen Prüfens und doch nicht entscheiden Könnens für die Canon EOS 600 D entschieden und renne seitdem mit Druckstellen am Hals und einem Lächeln auf dem Lippen durch die Gegend. Nach 9 Jahren mit meinem bisherigen treuen Fotobegleiter und dem Gefühl, längst an dessen Grenzen gestoßen zu sein, wurde es aber auch mal Zeit. Und so erfreue ich mich jetzt am „Charme brauchbarer Werkzeuge“ (danke, Alex) und an der neuen Möglichkeit, die Großartigkeit des Immateriellen und der kommenden Erlebnisse festhalten zu können (denn mal ehrlich, Fotos von einem Picknick mit Freunden sind in jedem Fall wertvoller als die, auf denen die neusten Einkäufe festgehalten wurden).

Stay tuned!

IMG_0192

Advertisements

2 Antworten zu “…und manchmal macht Konsum eben doch glücklich.

  1. Die gleiche habe ich auch. Übrigens ist die Kamera so gut, dass man mit etwas Übung damit auch Bewerbungsfotos oder die Bilder für die Krankenkassenkarte hinbekommt. Von allem anderen ganz abgesehen.

    Viel Spaß damit!
    Mark

  2. Oh danke, schön zu hören! Habe bis jetzt auch nur begeisterte Nutzer getroffen und freue mich auf weitere Abenteuer – die bisherigen Ergebnisse sahen schon mal vielversprechend aus 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s