gelesen: Konsumverweigerer. Geschichten vom Loslassen

Ein langer und vielseitiger Artikel, der diverse Aspekte rund um die Abwendung vom Konsum und die Suche nach Alternativen beleuchtet, findet sich derzeit auf Spiegel Online. Zahlreiche Experten äußerten sich dazu, was passiert, wenn Konsum ausufert und sich „Mittelschichtmenschen im Konsumrausch verheddern“:

„Konsum ist heute ein Zeitvertreib, der um seiner selbst willen geschieht und deshalb die Tendenz zur Maßlosigkeit in sich trägt.“

Svenja Flaßpöhler, stellvertretende Chefredakteurin des „Philosophie Magazins“

„Wir müssen uns vorbereiten auf das Leben mit weniger, damit es uns nicht so hart trifft, wenn es so weit ist“

Wolfgang Schmidbauer, Psychoanalytiker

„Wir sind mit Leib, Herz und Seele Konsumenten. Wir shoppen nicht, weil wir ein Bedürfnis haben. Wir shoppen, um uns anregen zu lassen. Erst die Waren teilen uns mit, welche ungeahnten Wünsche noch in uns schlummern.“

David Bosshart, Geschäftsführer des Gottlieb-Duttweiler-Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft

„Einsicht hilft ebenso wenig wie Abschreckung. Das Gehirn lässt sich jetzt nur noch mit Gefühlen erreichen: Vorbilder, die emotional berühren.“

Gerhard Roth, Hirnforscher

„Konsumieren hängt natürlich auch mit Lebensstil und Identität zusammen: Wer bin ich, zu wem gehöre ich, wer möchte ich sein?“

Silke Kleinhückelkotten, Ecolog Institut für sozialökologische Forschung und Bildung

„Ein suffizienter Lebensstil kann den Energie- und Ressourcenverbrauch senken und dabei die Lebensqualität erhöhen. Wer mit dem Fahrrad fährt, schont nicht nur die Umwelt, sondern stärkt auch sein Herz-Kreislauf-System. Das macht die Strategie doppelt interessant.

[…]

Ob in Politik, Wirtschaft oder bei den Konsumenten selbst – der Wandel der Konsumkultur braucht Zeit. Neue kollektive Gewohnheiten müssen sich herausbilden. Mit bis zu 30 Jahren ist zu rechnen – so lange hat es beispielsweise bei den Rauchern gedauert.

[…]

Kollaborativer Konsum gehört zu den zukunftsfähigsten Trends der Gegenwart.“

Oliver Stengel, Konsumforscher am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie

Advertisements

Eine Antwort zu “gelesen: Konsumverweigerer. Geschichten vom Loslassen

  1. Pingback: Querverweise (7) - Gsallbahdr Zwei·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s