Nachhaltiges Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für ihn

Als ich am Wochenende meinem Freund in seine Manschettenknöpfe half, fiel mir auf, dass es sich nicht um gewöhnliche Knöpfe, sondern um alte Schreibmaschinentasten handelte. Das war nicht nur ein besonderer Augenschmaus für mich an einem ohnehin schon festlichen Abend, sondern ist vielleicht auch eine schöne Idee für jemanden von euch, der noch einen schmucken Herrn zu beschenken hat. Diese und andere Knöpfe gibt es bei Knopf Paul in Berlin:

Paul nähert sich dem kleinen, alltäglichen Knopf mit gewissem Respekt. Knöpfe sind sein Metier. Er stellt sie her aus Pflaumen- und Kirschkernen, die andere achtlos ausspucken. Er bedient sich ausgedienter Spielsteine, selbst alte Zahnbürsten und Winchester-Patronenhülsen bleiben von der kreativen Zweckentfremdung nicht verschont. In großen Gläsern warten zwischen den Regalen Muscheln, Hölzer und andere Naturalien auf die Stunde der Intuition.

taz, 2005

Ich wünsche euch eine möglichst stressarme letzte Vorweihnachtswoche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s