Der nächste Schritt, Teil 2.

IMG_0403

Ich bin nach wie vor begeistert, wieviel Feedback ich von euch auf die Frage nach dem nächsten Schritt bekommen habe! 🙂 Danke nochmals dafür!

Nach ein paar Tagen des Überdenkens, Sortierens und Strukturierens habe ich für mich (und vielleicht auch den ein oder anderen von euch) den folgenden Plan zurechtgelegt:

  • Das Loswerden vereinfachen. Nicht jeden Kleinkram einzeln verkaufen, sondern stattdessen mal auf den Flohmarkt gehen (am besten Freunde mitnehmen und sich zusammen einen netten Tag machen). Oder gebündelt verkaufen, dh alle Fotos auf einmal machen, dann alle Beschreibungen etc. Letzteres gehörte zwar schon länger zu meinem Standardrepertoire, lässt sich aber sicher noch gezielt vereinfachen.
  • Das Verkaufen als Nebenjob ansehen (Tip von Elin). Ich gebe zu, der Stundenlohn ist nicht umwerfend, deshalb:
  • Großzügiger werden (schlägt Frau L. vor) und alles unter 5-10 euro verschenken statt verkaufen (sagt Michaela). Das ist bei uns in der Straße auch wirklich sehr verlockend, da fast jedes Haus eine Verschenkkiste hat – einfach alles reinlegen, nach 10 min ist es meistens schon weg.
  • Wirklich gar nichts mehr einkaufen. Dinge zum Aufbrauchen gibt es ja irgendwie immer, und die sind dann wenigstens weg! Gleiches gilt für durchgelesene Bücher, die sich keinen Platz im Regal verdient haben, usw. Als ich über diesen Punkt nachgedacht habe, stellte ich fest, dass ich seit Jahresanfang meines Wissens tatsächlich außer Lebensmitteln, Verbrauchsgütern für den Haushalt und Fahrkarten nichts gekauft habe – und das nicht einmal geplant. Sollte also nicht so schwer sein, dabeizubleiben 😉
  • Sich über aktuelle Prioritäten klarwerden (Tip von Mimi) und sich Ziele vor Augen führen. Derzeit lautet das Ziel: den Sommer genießen und beruflich alles mitnehmen, was gerade ansteht – somit ist klar: verkaufen und ausmisten wird auf kurze Zeitfenster zwischendurch bzw. den Herbst verschoben. Und der Blick auf das Langzeitziel (alles Überflüssige loswerden) vereinfacht auch die Frage, ob ich denn nicht doch etwas Neues brauche.
  • Routinen einführen. Ich werde es, wenn ich ehrlich bin, in absehbarer Zeit nicht schaffen, mal einen ganzen Tag nur für die Erledigung meines Krempels haben (es sei denn, ich kann dies in Verbindung mit Freizeitaktivitäten machen, siehe Flohmarkt). Jeden Tag 5-10 min dafür zu erübrigen und sich dabei zunächst auf eine einzige Baustelle konzentrieren: klingt schon machbarer. Also versuche ich jetzt z.B., jeden Tag eine Kleinigkeit aus meinem Nähkorb zu reparieren. Das geht inzwischen zunehmend besser, weil ich durch die regelmäßige Übung auch einfach besser bzw. schneller darin werde. Klappt sicher auch mit Themen wie Festplatte aufräumen, Fotos sortieren, Papierkram wegräumen.
  • Den Elefanten in kleinen Scheibchen essen. Jeden Tag ein Stückchen weitermachen und sich klarmachen: das meiste eilt wirklich nicht. Schön wäre es natürlich, bis zum geplanten Umzug in ca. einem Jahr noch mal ordentlich auszumisten, aber dafür habe ich dann auch noch 365 Tage Zeit.
  • Gelassener werden.

Was mich außerdem wieder ein bisschen zum Dranbleiben motiviert hat: 18 chances you will not regret taking in life.

Ich wünsche euch ein schönes und chancenreiches Wochenende!

Advertisements

2 Antworten zu “Der nächste Schritt, Teil 2.

  1. Das klingt doch nach einem guten Plan. Vor allem den Punkt der aktuellen Prioritäten finde ich wichtig. Klar, Ausmisten ist eines Deiner Projekte, doch vielleicht nicht immer das Wichtigste.
    Und: schönes Inspirations-PingPong!

  2. Pingback: Der legosteinige Weg zu weniger Spielzeug {inklusive Kinderzimmerführung } - Fräulein im Glück·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s