To do im Dezember

IMG_4988

Das Jahr rast dahin und ist doch noch so voll:

  • Es war ein ziemlicher Kraftakt, aber die erste Studienhälfte ist nun erfolgreich unter Dach und Fach. Jetzt: durchatmen bis Januar.
  • Leider war ich dann doch mehr theoretisch als praktisch schwimmen, dafür stimmt die Motivation beim Laufen wieder.
  • „Ich werde nicht hassen“ im Theater gesehen und für sehr berührend befunden.
  • Seit der Kommilitonenparty, die dank der Gäste absolut fantastisch war, steht mein Minimalismus-Entschluss in Sachen Freizeit und Unterhaltung: keine Dinge mehr, von denen ich nur halb überzeugt bin. Keine krampfigen „Wir können uns ja mal wieder auf einen Kaffee treffen und mühen uns dann ab, das Gespräch am Laufen zu halten“-Treffen mehr. Keine „Ich hab keine Lust auf die Party, aber vielleicht wird es ja ganz nett“-Partys mehr.
  • Auch in Sachen Geschenke bin ich dieses Jahr rigoros: ich habe einfach keine Zeit und Lust, mir vorher Stress zu machen. Und wenn ich es selbst hasse, halbgare Last-Minute-Geschenke zu bekommen, sollte ich auch keine selbigen verschenken. Zum Glück sieht meine Familie das ähnlich.
  • gesehen: James Bond – Spectre
  • fast komplett gelesen: Leanne Shapton, Sheila Heti, Heidi Julavits: Frauen und Kleider (nettes Ding. Und die Sammlungen anderer Frauen (Streifenshirts, Sonnenbrillen oder 60er-Jahre-Schuhe) sind irgendwie beruhigend.)

 

Geplant für Dezember:

  • Das Jahr arbeitstechnisch rund machen und endlich den Antrag fertigschreiben, der hier seit Jahresbeginn liegt.
  • Ruhe. Einfach ganz, ganz viel Ruhe.
  • Mal wieder eine Runde aufräumen, ausmisten und rumstöbern.
  • Weihnachten möglichst stressfrei mit der Familie verbringen, den Akku auftanken und Pläne für das kommende Jahr schmieden.
  • Wieder mal dem Weihnachtsoratorium lauschen.
  • Zwei Familiengeburtstage begehen.
  • Endlich noch mal nach München und Frankfurt fahren.
  • Einen weiteren dunklen Fleck auf meiner Deutschlandkarte entfernen und Silvester in der fränkischen Schweiz verbringen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s